Den richtigen Webhoster finden

Wenn Sie sich auf die Suche nach einem Webhoster begeben, dann werden Sie sehr schnell feststellen, dass die Auswahl fast unüberschaubar groß ist. Derzeit gibt es ca. 2500 Webhoster auf dem Markt, was die Auswahl einigermaßen schwierig macht. Deshalb sollten Sie bei der Wahl in mehreren Schritten vorgehen.

Die eigenen Ansprüche definieren

Zu Beginn sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Anforderungen sie an den Webhoster stellen. Wenn es sich um eine private Webseite handelt, dann steht bei der Auswahl zumeist der Preis sowie die vorhandenen Features im Vordergrund. Die Punkte Ausfallsicherheit und Performance spielen dagegen keine so besonders große Rolle. Dies sieht bei Business Webseiten schon ganz anders aus. Hier sollten Sie besonders auf die Service Qualität des Webhoster achten. Sie sollten sich dabei von Anfang an bewusst sein, dass eine hohe Qualität auch immer ihren Preis hat. Der Erfolg einer gewerblichen Webseite ist jedoch auch immer von einer ständigen Erreichbarkeit abhängig, weshalb Sie hier nicht an der falschen Seite sparen sollten.

Welche technischen Anforderungen bestehen?

Bevor Sie sich mit den unterschiedlichen Leistungen der einzelnen Webhoster befassen, sollten Sie zunächst abklären, was Sie wirklich benötigen. Möchten Sie lediglich einige Seiten in HTML veröffentlichen oder werden auf Ihrer Webseite auch Skripte eingesetzt? Wenn Sie ein bestimmtes Content Management System nutzen, müssen Sie darauf achten, dass der Webhoster die jeweiligen Systemvoraussetzungen auch erfüllt. In der Regel benötigen Sie dann PHP in der aktuellsten Version sowie eine oder mehrere MySQL Datenbanken. Über einen ausreichenden Speicherplatz sowie eine Flatrate für den Traffic brauchen Sie sich in der Regel keine Gedanken machen, da dies mittlerweile von fast jedem Webhoster angeboten wird.

Den passenden Webhoster suchen

Wenn Sie die eigenen Anforderungen definiert haben, können Sie sich im Internet auf die Suche nach dem passenden Webhoster machen. Sie können dabei auch auf verschiedenen Datenbanken und Vergleichsseiten zurückgreifen, auf denen Sie die Leistungen der einzelnen Anbieter gegenüberstellen. Da Sie bei den meisten Webhostern eine entsprechende Laufzeit eingehen, sollten Sie sich in jedem Falle ausreichend Zeit für die Auswahl des Webhosters lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.